ADHS und Bildschirmmedien (Teil 25)

Zuerst Bildschirmmedien-Entzug, dann Ritalin
Ich erwähnte vorhin, dass mich die Erfahrungen mit der Familie Hoffmann sehr verunsichert haben. Seit dieser Zeit rate ich in all jenen Fällen, in welcher ein hoher Bildschirmmedienkonsum evident ist, vor einem definitiven Entscheid für einen medikamentösen Behandlungsversuch zu einem vorgängigen dreimonatigen Absetzen von TV und schnellen Computerspielen.

Von vielen dieser Familien habe ich gar nichts mehr gehört, was natürlich nicht zwingend bedeutet, dass mit der Veränderung des Konsums von Bildschirmmedien tatsächlich die Probleme reduziert werden konnten. Ich habe allerdings auch keinen Anlass, das Gegenteil anzunehmen. Und immerhin kommt es doch immer einmal wieder vor, dass ich von den Familien oder den zuweisenden Ärzten positive Rückmeldungen erhalte.

Fundamentalismus?
Vielleicht mag der oder die Eine oder Andere unter Ihnen denken, ich gehöre zu einer Sekte oder zu einer Gruppierung fundamentalistischer und medienkonservativer Fachleute, welche die Neuen Medien pauschal verteufelt und darin nur alles Negative sieht.

Ich kann Sie beruhigen. Den Neuen Medien stehe ich prinzipiell positiv gegenüber. Denken wir beispielsweise an all das Wissen, welches durch das Internet für jeden zugänglich wurde. Früher musste man privilegierten Schichten angehören, um Zugang zu Wissen zu erhalten. Ganz anders heute. So habe ich auf meinen Reisen in die Sahara Nomadenschulen kennengelernt, in welchen das Internet vor allem für Mädchen der Schlüssel zur Welt darstellt.

Und Sie wissen es bestens: Mit einem Gewehr kann man jagen und jemanden erschiessen. Und mit einem Computer kann man Langstreckenraketen steuern und robotergestützte chirurgische Eingriffe durchführen. Es ist also nie eine fundamentalistische Frage, die auf radikales „Richtig / Falsch“  oder „Gut / Böse“ hinausläuft. Es ist immer die Frage, wie und wofür etwas gut oder schlecht sein soll.

Fortsetzung: Morgen 20:00, gleicher Kanal.

Übersicht über alle Beiträge zum Thema: „ADHS & Bildschirmmedienkonsum“

Advertisements

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s