ADHS und Cannabis Auswirkungen auf Exekutivfunktionen

Die Auswirkungen auf das sog. Default Mode Network von psychotropen (also hirnwirksamen) Substanzen ist bei ADHS natürlich hoch interessant.

Zur Erinnerung : Das Default Mode Network ist eine Art Funktionszustand, bzw. Bereiche im Gehirn, die jeweils auf Ruhe- bzw. Aktivitätsbedingungen reagieren. Vereinfacht gesagt : ADHSler haben in diesem Bereich offenbar erhöhte Schwierigkeiten, dass das Hirn wirklich in Ruhe Ruhe gibt bzw. auf Aktivität umstellt.

Eine aktuelle Studie beschäftigt sich nun mit den Endocannabinoiden bzw. Auswirkungen von Cannabis allgemein auf dieses funktionelle System bzw. den dann in einer funktionellen Bildgebung oder neuropsychologischen Tests erkennbaren Veränderungen.

Auch wenn einige ADHSler ja quasi Cannabis als Selbstmedikation immer wieder anpreisen, scheinen doch zielgerichtete Aktivitäten nachweislich schlechter abzulaufen. Aber lest selbst

Advertisements

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s