Neurofeedback Erwiderung

Heute erhielt ich folgende Email auf den Blogpost zum Thema Neurofeedback . Ich finde es nur fair, von ihr diese (unaufgeforderte) Stellungnahme zu veröffentlichen.

Vielleicht hätte ich sie ja vorher um eine Stellungnahme bitten sollen, sehe aber ein Blog eben auch als ein sehr subjektives Medium, das nun jeweils die Meinung des Autors widerspiegelt und nicht alle Sichtweisen mit aufgreifen muss.
Vielleicht sollte man also besser differenzieren und schreiben: Ich habe den Eindruck durch die Veröffentlichungen der Firma, der bei Stern TV gezeigten Bilder bzw. dem Auftreten der dargestellten Personen,  falsche Werbeaussagen zu Neurofeedback vermittelt zu bekommen. Diese richten Schaden für die Darstellung von ADHS-Therapiemethoden an, wenn sie so pauschalisierend dargestellt werden. Mir lag es fern, Frau Strehl für die Darstellung von SternTV angreifen zu wollen. Ich habe ja selber schon so meine Erfahrungen mit TV-Medien und bin sehr sehr vorsichtig geworden, weil da Aussagen eben einseitig zusammengeschnitten werden.

Frau PD Strehl nimmt zur Frage der Nähe von ihrer Forschung und der Firma neuroConn wie folgt Stellung:

Sehr geehrter Herr Winkler,
lassen Sie mich richtig stellen:
1. Der Workshop bei der DGPPN wurde von der DGPPN bezahlt – und zwar mit €500 inklusive Reisekosten und Übernachtung. Sie haben so gesehen völlig recht: kein Arzt würde dafür 4 1/2 Stunden vortragen! (Und zumindest mir macht es keinen Spaß, danach noch nach Köln zu fahren und mich bis um Mitternacht ein einem Fernsehstudio aufzuhalten.)
2. Ich bin noch nie von der Fa. neuroConn für einen Vortrag oder Workshop oder andere öffentliche Auftritte honoriert worden (ich wiederhole: kein Arzt würde so etwas machen!)
3. Wenn ich Neurofeedback erkläre, benötige ich die entsprechende Technik. Da unsere Forschung aus gutem sachlichen Grund mit den Geräten der Fa. neuroConn arbeitet, kenne ich mich damit aus und benutze genau diese für meine Workshops. Wie würde wohl  ein Ultraschall-Kurs ohne Geräte funktionieren? Im Übrigen erkläre ich immer zu Beginn meiner Kurse, dass ich weder von neuroConn honoriert werde noch sonst wie in einer geschäftlichen Beziehung zu dieser Firma stehe.
4. Sie spitzen meine Aussagen auf die Behauptung zu, dass man mit Neurofeedback ADHS heilt. Das mag im Einzelfall zutreffen, bedeutet aber kein generelles Heilsversprechen. Wer auch immer für welche Therapieform dies behauptet, ist ein Scharlatan. Sollte ich so verstanden werden, ist dies schlicht falsch, denn:
5. Die Wertigkeit einer Therapie misst sich zunächst an den Forschungsergebnissen (und weder an sekundären Betrachtungen noch an Polemik). Wer sich die Mühe machen möchte, kann unsere Resultate und die anderer Kollegen (Sie haben ja schon auf die Göttinger Gruppe hingewiesen) im Original nachlesen. Gerade haben wir eine multizentrische Studie (mit den Kinder- und Jugendpsychiatrien der Unis Frankfurt, Bochum, Göttingen und dem ZI Mannheim) mit 144 Kindern abgeschlossen, in der wir die spezifischen Effekte des Neurofeedbacks im Vergleich zu einem muskulären Feedback in absolut identischem Setting nachweisen.
6. Jeder Patient soll seine Behandlung selbst wählen dürfen. Eine Patienten-orientierte Entscheidungsfindung setzt voraus, ihm die dazu notwendigen Informationen ungefiltert zukommen und ihn selbst urteilen zu lassen. Gut, wenn Ihr Blog dazu beiträgt!
Ute Strehl

Advertisements

3 Gedanken zu „Neurofeedback Erwiderung

  1. Unsinnstifter

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2285646/Mach-mich-gesund%2521-Der-Ernaehrungscoach-10

    Noch mehr Esoterik in der Behandlung der ADHS in den Medien. Muss man einfach der Fairness halber auch sagen:
    Neurofeedback ist nicht das einzige System am Rande zwischen Esotherik, Quacksalberei und spekulativem Nutzen für Betroffene.
    Ernährungshysterie und ihre Nutznießer sind ebenfalls auf dem Vormarsch.

    Jeder Unsinn auf basis jeder noch so verkorksten Studie wird in der Sendung aufgegriffen und als maßgebliche Tatsache dargestellt. Direkt zwischen esotherischer Ernährungsheillehre.
    Der Junge wird letztlich so oder so unter Druck gesetzt alles mitzumachen, sonst ist er ja der Querulant. Mit einer kriminellen Karriere wird ja auch schon gedroht. Im Grunde wird durch das Setting zwischen Ratschlägen und tendenziösem Bericht über Gefängnissinsassen und ADHS gesagt: „Wenn du nicht artig machst was wir sagen landest du im Gefängniss!“

    Das schlimme ist nicht dieser Schwachsinn, das Schlimme ist, das das Staatsfernsehen diesen Unsinn sendet und dieser mittelalterlichen Kräuterhexenschwachsinn der sich heute als Ernährungsheilslehre durch alle Bereiche zieht damit auch noch einen seriösen Anstrich bekommt.
    Ernährungsheilstrullas in der Behandlung manifester komplexer neuropsychiatrischer Störungen?

    Demnächst mach ich Operationen als Chirurg. Wär ein schönes Hobby, irgendwer wird mir schon ein Zertifikat austellen.

    Von wegen 22tes Jahrhundert …

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Unsinnstifter

    http://www.mic-ag.eu/de/portfolio/neuroconn.html

    Noch viel mehr Reklame-Propaganda.

    Das Staatsfernsehen mischt mit, KinderKanal wird dafür mißbraucht.

    http://www.mic-ag.eu/de/portfolio/neuroconn/news/kinder-tv-sender-kika-stellt-neurofeedback-mit-geraeten-der-neuroconn-vor.html

    Man merkt dem Neurofeedback bei dieser Vermarktungsstrategie schlicht die Nähe zu Esoterik und Scharlatanerieprodukten an.

    Besonders Kritisch muss man diese Technik sehen, weil sie die Mitarbeit und damit die Motivation des ADHSlers fordert und nach Angaben der Hersteller und Trainer auch braucht. Gerade das wird die (sagen wir Neurofeedback-Non-Responder) in die Schuld-Falle führen.

    Eine Therapie, die Motivation von Menschen mit einer Motivationsstörung einfordert sowie Zielstrebiges regelmäßiges Üben und Training kann man einfach nicht ernst nehmen im ADHS Bereich.

    Man sollte die Studiendatenlage noch mal Absatz für Absatz prüfen und die bisherigen Ergebnisse wirklich hinterfragen. Mir ist das sehr suspekt.

    Beste Grüße

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Dr Martin Winkler Autor

    Am 11.12.2014 erhalte ich dann in die Klinik geschickt einen dicken DinA4-Briefumschlag der Firma NeuroConn. Ich hatte spasseshalber unserer Sekretärin gesagt, vielleicht ist da ein Gratisurlaub in der Karibik für mich drin. War es leider und wie zu erwarten war, nicht.

    Sicher ist die Erwiderung von Frau Strehl und die Botschaft der Firma nur zufällig zeitlich eng zusammen eingetroffen, schliesslich ist es ja eine offensichtliche Erwiderung auf meinen Blogpost bzw. Facebook-Beiträge.

    Die Informationsmappe „Measuring and Modulating Brain Activity“ enthält eine DVD (denke ich mal) und eine Visitenkarte von Sandrina Weber als Produktmanagerin. U.a. dann mit Buchempfehlungen von Frau Strehl, die ja Expertin in diesem Bereich ist.

    Die Information für uns Ärzte und Therapeuten enthält aus meiner Sicht dann neben einer Studienzusammenfassung des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten von 2010, bei der Dr. med. Edith Schneider von einer hohen Effektstärker von Neurofeedback nach Auswertung von Metaanalysen (Evidenzgrad 1 a) spricht und 2 oder 3 weitere Fachartikel , doch zahlreiche Artikel, die mir sauer aufstossen.

    – Forschung und Technik : Lernen – Wellenreiten ims Gehirn mit dem Versprechen, dass Neurofeedback wahre Wunderdinge vollbringt
    – Rhein-Main-Zeitung : Nicht jeder Zappelphilipp braucht Medikamente. Frankfurter Uniklinik setzt auf Neurofeedback
    – Süddeutrche Zeitung Denk an Dich : 200000 Kinder nehmen in Deutschland Ritalin, weil sie als hyperaktiv gelten. Dabei sind die Pillen oft nicht nötig. Es reicht die Kraft der Gedanken..

    Die Werbeaussage ist doch klar, wie sie beim Kunden ankommen soll : Neurofeedback kann durch die Kraft der Gedanken nebenwirkungsfrei Ritalin ersetzen.

    Das glaube ich ehrlich gesagt so nicht. Und ich verstehe auch nicht, wie eine Firma, die sich im ADHS-Bereich engagieren will, solche Beiträge aus der Populärpresse verschicken muss / kann.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s