ADHS, Emotionale Dysregulation und Dopamin

Langjährige Leser meiner Blog-Beiträge wissen, dass ich ADHS nie als eine statische Angelegenheit im Sinne des Trias Hyperaktivität, Impulsivität und Aufmerksamkeit verstanden habe. Vielmehr interessiere ich mich für die emotionalen Schwankungen (affektive Labilität) bzw. die emotionale Dysregulation bei ADHS. Auch wenn das lange nicht als ein Symptom von ADHS anerkannt war, spielt die Instabilität und … Weiterlesen ADHS, Emotionale Dysregulation und Dopamin

ADHS Medikation und Depressionen

In Hinblick auf Psychostimulanzien wurde viel über die möglichen Gefahren wie Abhängigkeitsrisiko, aber auch eine angebliche Zunahme von Depressionen oder gar Selbstmordversuchen spekuliert. Umgekehrt wird aus meiner Sicht ein Schuh draus. Die wissenschaftlichen Belege gehen immer stärker in die Richtung, dass bei schweren und nicht auf übliche Antidepressiva (SSRI) ansprechende depressive Zustände eben ein ADHS … Weiterlesen ADHS Medikation und Depressionen

Schattensyndrome von ADHS und Auswirkungen im Erwachsenenalter

Gerade hier im Blog haben wir ja interessante Diskussionen über das Für und Wider von strengen oder wenigen "rigiden" Diagnosekritiererien bei ADHS im Kindes- oder Erwachsenenalter geführt. Nun ist mir eine interessante Studie aufgefallen, die sich in einer Verlaufsuntersuchung mit den Auswirkungen von psychiatrischen Erkrankungen mit Beginn im Kindesalter auf die späteren Funktionsfähigkeit bzw. Lebensereignisse … Weiterlesen Schattensyndrome von ADHS und Auswirkungen im Erwachsenenalter

Neurofeedback Erwiderung

Heute erhielt ich folgende Email auf den Blogpost zum Thema Neurofeedback . Ich finde es nur fair, von ihr diese (unaufgeforderte) Stellungnahme zu veröffentlichen. Vielleicht hätte ich sie ja vorher um eine Stellungnahme bitten sollen, sehe aber ein Blog eben auch als ein sehr subjektives Medium, das nun jeweils die Meinung des Autors widerspiegelt und … Weiterlesen Neurofeedback Erwiderung

ADHS Neurofeedback und Stern TV

Ich gebe zu, dass ich mich geärgert habe. Es geht um die Werbung bei Stern TV bzw. beim Fachkongress DGPPN für eine Firma, die damit wirbt, dass mit Neurofeedback eine Behandlung mit Stimulanzien überflüssig wird bzw. ADHS geheilt werden könne. Für Mittwoch, 26.11. wurde  in Stern-TV mal wieder ADHS zum Thema gemacht. Und eine Mitarbeiterin der … Weiterlesen ADHS Neurofeedback und Stern TV

Antwort auf Meinrad Ryffels Stellungnahme

Meinrad Ryffel erhielt von uns im Rahmen eines Gastbeitrags hier die Gelegenheit, eine Replik  zu meinem Beitrag: "ADHS-Kriterien nach DSM-5: Fluch oder Segen?" zu verfassen. Dafür zuerst einmal besten Dank! Zum diesem Gastbeitrag nehme ich wie folgt Stellung: Thema Interessenskonflikte / Rolle der Pharmaindustrie "Es ist nun wirklich nicht so, wie die Zeilen von Piero Rossi suggerieren, … Weiterlesen Antwort auf Meinrad Ryffels Stellungnahme

DSM-5: Fluch oder Segen? Eine Replik von Meinrad Ryffel

Im Folgenden publizieren wir hier als Gastbeitrag eine Replik meines geschätzten Kollegen Meinrad Ryffel zu meinem Beitrag: "ADHS-Kriterien nach DSM-5: Fluch oder Segen?". Eine Stellungnahme meinerseits folgt. DSM-5 ist m. E. weder ein Fluch noch ein Segen, sondern eine sinnvolle, leider nur unvollständige Aktualisierung der seit 1994 geltenden diagnostischen Kriterien nach DSM IV. Diese Kriterien sind … Weiterlesen DSM-5: Fluch oder Segen? Eine Replik von Meinrad Ryffel

Paracetamol in der Schwangerschaft: erhöhtes ADHS-Risiko?

Pressemeldung: SPON - 22.10.2014 Eine Untersuchung aus diesem Jahr mit 64.322 dänischen Müttern und ihren zwischen 1996 und 2002 geborenen Kindern zeigt Folgendes: Frauen, die in der Schwangerschaft regelmässig Paracetamol schluckten, haben häufiger Kinder, die verhaltensauffällig sind oder an ADHS leiden. Etwa die Hälfe der Mütter gab an, während der Schwangerschaft Paracetamol eingenommen zu haben. Ihre … Weiterlesen Paracetamol in der Schwangerschaft: erhöhtes ADHS-Risiko?

Aktive Bewegungspausen in der Schule

Es gibt Nachrichten, die schaffen es ins Wall Street Journal. Wie die Botschaft "Exercise Helps Children with ADHD in Study". Bewegung ist wirksam gegen psychische Probleme und ADHS 30 Minuten Bewegung bzw. aerober Sport VOR dem Unterricht wären danach hilfreich bei ADHS. Mit einem "moderaten" Effekt, der nun sich sowohl für die ADHS-Kinder wie auch … Weiterlesen Aktive Bewegungspausen in der Schule

ADHS-Kriterien nach DSM-5: Fluch oder Segen?

Das DSM-5 ist die fünfte und damit neuste Auflage des von der American Psychiatric Association (APA) herausgegebenen Klassifikationssystems "Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders". Seit 1952 wird der Inhalt des DSM - teils gestützt durch Feldforschungen, vorwiegend basierend aber auf Expertenmeinungen - alle paar Jahre neu festgelegt, um psychiatrische Diagnosen international verbindlicher zu gestalten. Das DSM … Weiterlesen ADHS-Kriterien nach DSM-5: Fluch oder Segen?

Positive und negative Kommunikation bei ADHS und Depressionen

Heute hatte ich ein Gespräch mit einem ADHS-Erwachsenen, der im Rosenkrieg lebt. Er und seine Lebensgefährtin betreuen die vier Kinder. Die Mutter ist ausgezogen. Die Mutter unterlässt jetzt keinen Versuch, Störungen in das System zu bringen. Das bedeutet, dass sie bevorzugt in den Abendstunden die Kinder anruft und emotional aufwühlt. Sicher sind an einer Trennung immer beide Partner beteiligt. … Weiterlesen Positive und negative Kommunikation bei ADHS und Depressionen

Vermessene Psychiatrie

Vor einer Weile schon habe ich mich im Blog zum Thema der sogenannten "personalisierten Medizin" geäussert. Nämlich hier. Da in der Presse normalerweise wenige kritische Stimmen zu diesem Thema zu vernehmen sind, möchte ich auf einen interessanten Artikel in der NZZ hinweisen. Zumal sich dieser Beitrag unter anderem auch auf die Firma bzw. auf den … Weiterlesen Vermessene Psychiatrie

ADHS im Kleinkindesalter Fragebogenstudie

FRAGEBOGENSTUDIE ADHS IM KLEINKINDALTER! TEILNEHMER GESUCHT! Liebe Eltern, dieser Fragebogen richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter ab dem 2. bis zum 5. vollendeten Lebensjahr. Diese Fragebogenstudie findet in Zusammenarbeit mit Cordula Neuhaus, im Rahmen einer Abschlussarbeit am Institut für Psychologie an der Fernuniversität Hagen statt, dient somit ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und gewährleistet Ihnen … Weiterlesen ADHS im Kleinkindesalter Fragebogenstudie

Verstehe das wer will

Einmal mehr wurde wissenschaftlich untersucht, wie oft Erwachsene von der ADHS betroffen sind. Die neue Studie stammt aus dem Institut für Sozial-und Präventivmedizin und der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. Siehe hier bzw. hier: Natalia Estévez mit Dominique Eich-Höchli (Leiterin der Spezialsprechstunde für Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen) und Mitautorinnen: Prevalence of and Associated Factors for Adult Attention Deficit Hyperactivity Disorder in Young Swiss … Weiterlesen Verstehe das wer will

ADHS und Cannabis Auswirkungen auf Exekutivfunktionen

Die Auswirkungen auf das sog. Default Mode Network von psychotropen (also hirnwirksamen) Substanzen ist bei ADHS natürlich hoch interessant. Zur Erinnerung : Das Default Mode Network ist eine Art Funktionszustand, bzw. Bereiche im Gehirn, die jeweils auf Ruhe- bzw. Aktivitätsbedingungen reagieren. Vereinfacht gesagt : ADHSler haben in diesem Bereich offenbar erhöhte Schwierigkeiten, dass das Hirn … Weiterlesen ADHS und Cannabis Auswirkungen auf Exekutivfunktionen

Leseschwäche in Bildgebung schon im Kindergarten feststellbar

Nachrichten aus der Wissenschaft zur funktionellen Bildgebung sind immer mit einer gewissen Vorsicht zu lesen. Einmal weiss man noch nicht so genau, ob die dort in einer funktionellen Kernspintomographie oder ähnlichen Methoden zu erkennenden Veränderungen wirklich reproduzierbar sind. Und ob sie nun auf einen kausalen Ursache-Wirkungs-Effekt hinweisen. Und zudem ist es natürlich gar nicht möglich, … Weiterlesen Leseschwäche in Bildgebung schon im Kindergarten feststellbar

ADHS und Unfallgefahr durch Handys

Die erhöhte Unfallgefährdung von jungen Erwachsenen mit ADHS ist ja lange bekannt. Vergleichsweise neu ist dabei das zusätzliche Risiko durch Smartphones bzw. die Ablenkung durch WhatsApp und SMS, Facebook und Co beim Autofahren. "Texting", d.h. das Schreiben und Lesen von Kurznachrichten im Strassenverkehr ist natürlich gerade für die ADHS-Klienten attraktiv und entsprechend gefährlich. Eine aktuelle … Weiterlesen ADHS und Unfallgefahr durch Handys

ADHS und Übergewicht

Hat ein Knabe mit einer ADHS ein erhöhtes Risiko für Übergewicht im späteren Leben? Das war die Frage, die sich ein internationales Team von Forschern gestellt hatte. Sie sammelten Daten von 207 Jungen, bei denen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren eine ADHS diagnostiziert wurde. 178 Jungen ohne ADHS wurden für den Vergleich rekrutiert. … Weiterlesen ADHS und Übergewicht

Statt Verhaltenstherapie probieren viele zunächst Pillen aus …

ADHS: US-Ärzte verschreiben Kindern zu schnell Psychopharmaka Die Zahl der ADHS-Diagnosen steigt rasant - und mit ihr die Verordnungen von Psychopharmaka. Eine Befragung von spezialisierten US-Ärzten hat jetzt ergeben, dass sich bei der Therapiewahl längst nicht alle an die Leitlinien halten. Anstelle der Verhaltenstherapie probieren viele zunächst Pillen aus. Weiterlesen. Und siehe auch hier. Ich … Weiterlesen Statt Verhaltenstherapie probieren viele zunächst Pillen aus …