Affektive Dysregulation: ADHS oder Bipolare Störung

Im Blog hat mich das Thema der sogenannten "severe emotional dysregulation" bzw. dann Disruptive Mood Dysregulation Disorder (DMDD) ja schon mehrfach beschäftigt. Stark vereinfacht geht es dabei um eine Untergruppe von Kindern, die als emotional dysreguliert eingeschätzt werden und bei denen die amerikanischen Kollegen früher eher eine Zuordnung zu Bipolaren = manisch-depressiven Störungen machten. Dabei … Weiterlesen Affektive Dysregulation: ADHS oder Bipolare Störung

Leseschwäche in Bildgebung schon im Kindergarten feststellbar

Nachrichten aus der Wissenschaft zur funktionellen Bildgebung sind immer mit einer gewissen Vorsicht zu lesen. Einmal weiss man noch nicht so genau, ob die dort in einer funktionellen Kernspintomographie oder ähnlichen Methoden zu erkennenden Veränderungen wirklich reproduzierbar sind. Und ob sie nun auf einen kausalen Ursache-Wirkungs-Effekt hinweisen. Und zudem ist es natürlich gar nicht möglich, … Weiterlesen Leseschwäche in Bildgebung schon im Kindergarten feststellbar

ADHS Diagnostik über EEG-Wellen ?

Im Sommerloch machte eine amerikanische Meldung ein wenig Schlagzeilen, dass die FDA in den USA ein neues Diagnostik-Tool zugelassen hätte. Gibt es jetzt also den "objektiven" ADHS-Test, der über eine technische Apparatur am Ende ADHS ja oder nein herausspuckt ? Natürlich nicht. Im Kern wird bei der Methode eine sehr lange bekannte Auffälligkeit im Bereich … Weiterlesen ADHS Diagnostik über EEG-Wellen ?

Konstruktive ADHS-Kritik (Teil 2: Schwachstelle im Bereich der ADHS-Diagnostik)

Schwachstelle im Bereich der ADHS-Diagnostik Bei Verdacht auf Vorliegen einer ADHS kommt einer zuverlässigen Diagnostik ein hoher Stellenwert zu. Nur so können neben der Symptomatik, welche zur Vorstellung bei der Fachperson führten, allfällige zusätzlich vorhandene, therapierelevante Begleitprobleme erfasst und spezifisch wirksame Therapien empfohlen und eingeleitet werden. Immerhin geht es bei der Therapie von ADHS-Betroffenen meistens … Weiterlesen Konstruktive ADHS-Kritik (Teil 2: Schwachstelle im Bereich der ADHS-Diagnostik)

Bildschirmmedien und ADHS (Teil 4)

Die von mir mit Jan und Eric durchgeführte testpsychologische Abklärung, die Befragung der Lehrpersonen, die Auswertung der ADHS-Symptom-Checklisten, der Krankheitsverlauf und die Auswertung früherer Untersuchungen und Therapieberichte ergaben, dass ich bei beiden Buben die vom Kinderarzt gestellte ADHS-Diagnose bestätigen konnte. Die Untersuchung ergab keine Hinweise darauf, dass noch nicht erfasste und unbehandelte Begleitprobleme wie Wahrnehmungs-, … Weiterlesen Bildschirmmedien und ADHS (Teil 4)

ADHS subjektiv statt deskritiv

Die herkömmliche Beschreibung psychischer bzw. psychiatrischer Störungen ist (aus gutem Grund?) deskriptiv, also von aussen beschreibend. Also beschreiben mehr oder weniger kompentente Diagnostiker ein auffälliges Verhalten bzw. Abweichungen von einer statistischen Norm und versuchen dies dann in Kategorien einzuordnen. Irgendwo muss dann eine Grenze zwischen "krank" und "normal" gesetzt werden. Nun erfasst dieses eher für … Weiterlesen ADHS subjektiv statt deskritiv